Kater kratzt sich

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
Delia
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 14.09.2005 14:04
Wohnort: Ahrensburg
Kontaktdaten:

Kater kratzt sich

Beitragvon Delia » 14.09.2005 14:11

Hallo,

mein Kater kratzt sich sein einiger Zeit echt extrem. Er ist den ganzen Tag nur am kratzen und putzen. Ab und zu reißt er sich ganze Stellen am Körper kahl.
Er ist jetzt 3 1/2 Jahre alt. Er frisst und trinkt normal, tobt auch mit den beiden Katzen.
Die beiden Mädels haben aber gar keine Auffälligkeiten. Die drei hatten vor mehreren Monaten Flöhe, aber die sind längst weg.
Ich war mit ihm auch beim Tierarzt, aber selbst der konnte nichts finden. Er hat dann Kortison bekommen. Aber auch das hat nicht geholfen. Dann habe ich im Tierladen ein Shampoo geholt, aber das war auch ohne Erfolg. Ich habe ihn mit Babyöl eingerieben, weil ich an trockene Haut geglaubt habe, auch wenn er davon Durchfall bekommen kann. Aber das hat auch nicht geholfen, Durchfall hat er auch nicht bekommen.
Die kahlen Stellen creme ich immer mit reiner Vaseline ein, da ist ja nichts schädliches drin. Aber auch das hilft nicht. :?

Ich bin so langsam am verzweifeln. Ich weiß nicht, wie ich ihm helfen kann. Nichtmal der Tierarzt kann mir helfen!! :(

Wisst ihr vielleicht Rat?? :?:


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17486
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 14.09.2005 14:20

Hallo Delia,

erstmal Herzlich Willkommen hier bei uns :-)

Hm.... das hört sich allerdings komisch an, zumal der Tierarzt nichts feststellen kann...
Ich würde ja jetzt spontan eher mal etwas psychisches vermuten.

Als Yanosch neu zu uns kam und es am Anfang noch Rangeleien mit den beiden "alteingesessenen" gab, hat er sich auch eine Stelle am Bauch komplett kahl geleckt und gebissen...

Wir haben die Stelle dann mit einer Bachblüten Resc.-Notfall-Creme eingrieben und nach 1 Woche war es zum Glück vorbei und heute ist das Fell dort wieder ganz normal.

Allerdings hat er sich dort nicht gekratzt und es war sicherlich stressbedingt (neu bei uns, neue Katzen usw.) und zum Glück legte sich der Stress nach ein paar Tagen, da sich alle angefreundet hatten.

Hier kannst Du dir die Resc.-Bachblüten-Creme ja mal ansehen.

Aber evtl. weiss jemand anders ja etwas genaueres ?

liebe Grüße und viel Glück,
Sonja
...

Benutzeravatar
Delia
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 14.09.2005 14:04
Wohnort: Ahrensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Delia » 14.09.2005 14:37

Hallo Sonja,

Filou ist schon 1 1/2 Jahre bei uns, es gab in den letzten Monaten eigentliche keine Veränderung bei ihm.
Aber ich habe was von Katzenakne hier im Forum gelesen. Davon höre/lese ich zum ersten Mal. Filou hat am Kinn auch andauernd offene Stellen und die eine Katze, Layla, auch.
Ist das dann automatisch Akne??
Filou hat diese offenen Stellen oft an mehreren Körperstellen. SOgar im Nacken, wo er gar nicht ankommt. Wir dachten anfangs, das läge daran, dass Layla und er sich so oft balgen, aber dann haben wir bemerkt, dass es daher nicht kommen kann.

Ich habe ehrlich gesagt Angst um Filou, will aber nicht schon wieder mit ihm zum Tierarzt gehen, wenn der doch sowieso nichts machen kann.

Benutzeravatar
Delia
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 14.09.2005 14:04
Wohnort: Ahrensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Delia » 14.09.2005 15:01

Hallo

Ich habe versucht, ihn rauszulassen. Aber er hat sich vor Angst schier "in die Hose gemacht". Das hatte keinen Sinn, ich habe das in der alten Wohnung oft versucht.
Jetzt darf er immer auf den Balkon.
Er kratzt sich durchgehend. Als ich im Sommer für wenige Tage bei meinem Vater war, erzählte mir meine Mutter auch´, wie extrem er sich geputzt und gekratzt hat, als sie da war.
Er macht das nie zu bestimmten Zeiten. Und wir kümmern uns echt viel um die drei. Mein Verlobter hat jetzt ein Heimbüro, was bedeutet, dass er fast den ganzen Tag bei den dreien ist. Und nachts dürfen sie, weil es ja Hauskatzen sind, auch ins Bett. Und gerade Filou nimmt sich alles, was er haben will. Er tritt mir nachts so lange in die Rippen, bis er genug Platz hat um sich komplett auszustrecken.
Die drei bekommen auch in Abständen immer Thunfisch, weil das Öl ja gut fürs Fell sein soll. Allerdings steht Filou da nicht soooo sehr drauf wie die Mädels.
Er hatte auch an der Zitze Pilz, der erfolgreich bekämpft wurde. ABer laut TA soll er momentan keinen Pilz haben.

Wenn ich bloß wüsste, was ihn psychisch belasten könnte, aber eigentlich ist da nichts. Layla hat ihn soooo lieb, sie putzt ihn, wann immer er ihr über den Weg läuft und er lässt sich das auch gut gefallen!!

Ich hatte an etwas wie Neurodermitis gedacht, das juckt beim Menschen ja auch sehr. Aber ich weiß nicht, ob es das beim Tier gibt. Ich tendiere immer dazu, ihn einzuölen, traue mich aber nicht recht, weil ich nicht weiß, ob es schädlich ist, oder ich damit alles noch schlimmer mache!

Benutzeravatar
Delia
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 14.09.2005 14:04
Wohnort: Ahrensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Delia » 14.09.2005 19:30

Hallo,

das mit dem Futter klingt echt gut!
Ich füttere immer Felix Trockenfutter. Hatte anfangs Feuchtfutter und Trockenfutter gegeben. Da haben die Kittekat bekommen. Dann wurde Filou zu dick und die drei haben nur noch Trockenfutter bekommen. Whiskas mögen sie nicht so gern, das Billige auch nicht...
Felix was so ziemlich das Einzige, was sie mochten. Aber das ist ja jetzt neu mit verbesserter Rezeptur, seitdem mögen die das auch nicht mehr so gerne.
Dann haben sie Royal Canin bekommen, wovon mir der TA aber abgeraten hat, sollte nur teuer sein.
Was kann ich denn für Futter geben??
Metallnäpfe hatten wir schon überlegt, weil Filou, wenn er Hunger hat, die Futternäpfe immer mit den Zähnen packt und dann durch die gesammte Küche schleudert! Die liegen dann überall verteilt. Und sie zerkratzen dadurch total. Aber gibt es denn für Metallnäpfe auch diese Fassungen, wie bei Plastiknäpfen? Ich brauche ja 3 Stück in einer Reihe, die möglich gleich sind.

Danke für eure Hilfe
Delia


Benutzeravatar
Biggi
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 08.09.2005 11:53
Wohnort: Bottrop

Beitragvon Biggi » 14.09.2005 19:49

Als erstes: Hallo Delia und herzlich Willkommen hier. :D

Ich würde, genauso wie eis, evtl. auf Futterunverträglichkeit schließen.

Ich halte weder von Whiskas, noch von Kittekat oder auch Felix was.

Ich kann dir aber anhand unseres jetzt knapp 16/17 Wochen alten Luca (er ist jetzt fast 5 Wochen bei uns) evtl. ein kleines bisschen helfen. als Luca zu uns gekommen ist, hatte er aufgrund seiner traurigen Vorgeschichte - er wurde mit knapp 5 Wochen GottseiDank gerettet, er hatte Zecken,nen Katzenschnupfen, total verfilztes Fell usw. - nun auch nicht die besten Start ins Leben.
Ich habe ihn umgestellt auf das NaFu Animonda, Miamor und Grau, TroFu gibts Sanabelle und halt für die Zähne usw. rohe Hühnerherzen, gegartes Rind- und Hühnerfleisch.

Der kleine Kerl hat sich sowas von gemacht, hat in der kurzen Zeit supertolles Fell bekommen, schaut aus klaren Augen in diese Welt und ist einfach nur gut drauf.

Vielleicht liegt es wirklich am Futter und du solltest evtl. an eine Umstellung denken.

Vor allen Dingen quält sich deine Maus doch so sehr.

Ich wünsche dir viel glück und hoffe, dass du das in den Griff bekommst.
lg Birgit

Benutzeravatar
Delia
Junior
Junior
Beiträge: 20
Registriert: 14.09.2005 14:04
Wohnort: Ahrensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Delia » 14.09.2005 19:57

Das ist ne sehr gute Idee, an Hasennäpfe habe ich gar nicht gedacht. Werde ich mal probieren. Auch das Lidl-Futter.
Danke für den Tip. Ich werde dann berichten, wie es Filou geht!
Werde ihn auch möglichst bald ins Album eintragen.

Baum
Experte
Experte
Beiträge: 316
Registriert: 30.08.2005 08:04
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Baum » 15.09.2005 09:39

hallo allso meine perserin hatte sich auch immer gekratzt und am kinn
sowie an denn ohren ausschlag ein pilz war es nicht sonder einen futteralergie und zwar gegen die stängchen von aldi und Hill`s natur best !!!

das habe ich alles gleich in die Mülltonne gestopft und bei meiner Prinzessin ist alles verheilt u. nichts mehr wiedergekommen :D
Wer liebt wird nie vergessen, wer vergisst hat nie geliebt.
Wer liebt und doch vergessen hat, hat vergessen wie man liebt.

Sternenfee123
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 25.10.2007 16:11

Re: Kater kratzt sich

Beitragvon Sternenfee123 » 25.10.2007 16:32

Delia hat geschrieben:Hallo,

mein Kater kratzt sich sein einiger Zeit echt extrem. Er ist den ganzen Tag nur am kratzen und putzen. Ab und zu reißt er sich ganze Stellen am Körper kahl.
Er ist jetzt 3 1/2 Jahre alt. Er frisst und trinkt normal, tobt auch mit den beiden Katzen.
Die beiden Mädels haben aber gar keine Auffälligkeiten. Die drei hatten vor mehreren Monaten Flöhe, aber die sind längst weg.
Ich war mit ihm auch beim Tierarzt, aber selbst der konnte nichts finden. Er hat dann Kortison bekommen. Aber auch das hat nicht geholfen. Dann habe ich im Tierladen ein Shampoo geholt, aber das war auch ohne Erfolg. Ich habe ihn mit Babyöl eingerieben, weil ich an trockene Haut geglaubt habe, auch wenn er davon Durchfall bekommen kann. Aber das hat auch nicht geholfen, Durchfall hat er auch nicht bekommen.
Die kahlen Stellen creme ich immer mit reiner Vaseline ein, da ist ja nichts schädliches drin. Aber auch das hilft nicht. :?

Ich bin so langsam am verzweifeln. Ich weiß nicht, wie ich ihm helfen kann. Nichtmal der Tierarzt kann mir helfen!! :(

Wisst ihr vielleicht Rat?? :?:



Hi !
Wenn Der Tierarzt nichts findet ( Blutwerte, Hautprobe, Kotprobe etc... )
dann musst Du mal überlegen wie es mit Deinem Umfeld aussieht.
Wurden seine Decken mit einem anderen Waschmittel gewaschen ?
Womit reinigst Du die Futternäpfe ? Seit wann kratzt und putzt er sich so extrem ? Welches Futter bekommt er, wie sieht die Zusammensetzung aus ? Wurde das Futter evt. umgestellt ? Bekommt er neuerdings vielleicht andere Leckerlie soder Vitaminpasten oder Katzenmilch ? Füttert der Freund, Mann oder Kinder evt. etwas nebenbei was er nicht bekommen
sollte ? Vielleicht mal den Tierarzt auf Allergien ansprechen ...
Du kannst mal das Premiumtrockengutter Sanabelle Sensitve testen. Das ist extra für ernährungsempfindliche Tiere bzw. mit Hautproblemen. Meiner frisst das ganz gerne und somit kannst Du mit der Zeit dann immer mehr ausschliessen und irgendwann die vermutliche Ursache herausfinden.
Generell würde ich auch immer schön in regelmässigenAbständen weiterhin etwas gegen Flöhe, Milben und Würmer verabreichen, damit Parasiten keine Chance bekommen. Was noch wichtig ist, das Tier viel beobachten und aufmerksam sein, dann erkennt man manchmal auch Zusammenhänge die ein Aussenstehender gar nicht erkennen kann.
Alles Gute Dir, bleib dran !

Sternenfee123
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 25.10.2007 16:11

Beitragvon Sternenfee123 » 25.10.2007 16:56

Biggi hat geschrieben:Als erstes: Hallo Delia und herzlich Willkommen hier. :D

Ich würde, genauso wie eis, evtl. auf Futterunverträglichkeit schließen.

Ich halte weder von Whiskas, noch von Kittekat oder auch Felix was.

Ich kann dir aber anhand unseres jetzt knapp 16/17 Wochen alten Luca (er ist jetzt fast 5 Wochen bei uns) evtl. ein kleines bisschen helfen. als Luca zu uns gekommen ist, hatte er aufgrund seiner traurigen Vorgeschichte - er wurde mit knapp 5 Wochen GottseiDank gerettet, er hatte Zecken,nen Katzenschnupfen, total verfilztes Fell usw. - nun auch nicht die besten Start ins Leben.
Ich habe ihn umgestellt auf das NaFu Animonda, Miamor und Grau, TroFu gibts Sanabelle und halt für die Zähne usw. rohe Hühnerherzen, gegartes Rind- und Hühnerfleisch.

Der kleine Kerl hat sich sowas von gemacht, hat in der kurzenZeit supertolles Fell bekommen, schaut aus klaren Augen in diese Welt und ist einfach nur gut drauf.

Vielleicht liegt es wirklich am Futter und du solltest evtl. an eine Umstellung denken.

Vor allen Dingen quält sich deine Maus doch so sehr.

Ich wünsche dir viel glück und hoffe, dass du das in den Griff bekommst.



Hallöchen,

" Ernährungstips "
also generell finde ich Sanabell Sensitive gut geeignet um dem Tier etwas Gutes für Haut und Fell zu bieten etc... Sicherlich muß man ein paar Eur investieren, aber wenn man z.B. eien 10 kg Tonne kauft, dann rechnet sich das schon. So mache ich das auch, ist doch klar. ICh möchte aber sagen, das Whiskas generell nicht schlecht ist. Wenn man sich die Zusammensetzung ansieht, stellt man fest, daß in den kleinen Dosen 10 % Rohprotein enthalten ist und kein Zucker, keine Konservierungsmittel und
keine Farbstoffe. Das günstige Futter von Kaufland ( Goldi ) hat z.B. einen tollen Vitamin Komplex und ist super günstig, enthält aber derzeit Zucker und weniger als 10% Rohprotein. Ich persönlich kaufe kein Futter mit Zucker, und sehe da auch keinen Pluspunkt drin, weil man Katzen die Zähne nicht putzen kann und man am End eauf den Arztrechnungen sitzen bleibt. Das Futter von DM ( dein bestes ) Z.B. ist günstig, enthält Taurin udn Vitamine, an die 10 % Rohprotein udn das alle sohen Zucker, ohen KOnservierungsmittel und ohne Farbstoffe. Damit kann man theoretisch auch nicht wirklich etwas falsch machen. Wie die Zusammensetzung bei dem Futter von Lidel aussieht weiß ich nicht, und kann somit nichts dazu tippen. ICh hoffe, daß mein Beitrag für Euch etwas informativ ist.



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste