Betaisodonna

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1270
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Betaisodonna

Beitragvon Miracle » 26.02.2006 22:27

Hallo,

ich habe in Jörg´s Beitrag über Frechdachs von einer Salbe namens Betaisodonna gelesen.

Ich kenne dieses Medikament nicht und möchte daher fragen, ob mir da einer mehr dazu sagen kann.

Es könnte ja vielleicht auch was für meine Luna sein. Die Süße ist Zuckerkrank und hat eine Futtermittelunverträglichkeit. Zusätzlich hatte sie sich wohl im Tierheim auch noch Hautmilben eingefangen.

Dies alles zusammen führt zu sehr starkem Juckreiz und sie kratzt sich an den bereits offenen Stellen immer wieder auf.

Am Hals - siehe Foto

Bild

bin ich jetzt soweit, dass ich ihr den mit Mullbinden zuwickle. Sie versucht dann zwar zu kratzen, aber sie dreht dadurch nur den Verband. Die Scheuerwirkung der Binde verzögert zwar den Heilungsverlauf, aber zumindest wird es nicht Schlimmer. Das sah noch viel Schlimmer aus, man soll nicht glauben wie sich eine Katze innerhalb einer unbeobachteten Stunde selbst verunstalten kann.


An der Wange

Bild

kann ich aber leider nicht verbinden und sobald die Wunde verkrustet, kratzt sie sie wieder auf. Nun haben wir versucht mit diversen Salben die Wunde weich zu halten, damit sie nicht verkrustet und demnach auch nicht spannt, aber egal welche Salbe wir ausprobieren, sie putzt dann solange bis alles wieder runter ist und dann ist auch meist alles wieder offen und blutig.


Vielleicht könnte ja dieses Beta.... helfen. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, kann man es unbedenklich mehrfach anwenden?


Liebe Grüße einer Katzenmami, die bald nicht mehr weiterweiß
Astrid und
Bild


Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1270
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon Miracle » 26.02.2006 23:13

Hallo Jörg,

vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort, ich werde mir dann mal die Zusammensetzung von Betaisodona übers Internet rauusuchen und meine TÄ fragen. Wenn das so schmeckt, dass Luna es nicht gleich wieder runterschleckt könnte es ja vielleicht helfen.

Wir haben es auch schon mit cortisonhaltigen Salben versucht, die den Juckreiz vermindern sollten, aber kein Medikament hat die Chance zu wirken. Kaum das man es aufträgt schleckt oder putzt sie alles sofort runter :roll:
Astrid und
Bild

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7863
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Ronjasräubertochter » 28.02.2006 12:03

meine güte die arme maus :cry:
versuch es doch mal mit Calendumed Salbe
oder Propolis Salbe *gibt es beide in der Apotheke !
lg Silvi hoffe ich konnte dir helfen :wink:

Propolis:
Auf Fettbasis, wird einmassiert. Propolis Salbe nach bewährtem Imkerrezept gefertigt, besteht aus Propolisextrakt, Bienenwachs und Salbengrundlage (ohne Farb- oder Konservierungsstoffe). Wird empfohlen bei Gelenksentzündungen, Pilzerkrankungen, Narben- oder Wundbehandlung.
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Donny
Junior
Junior
Beiträge: 26
Registriert: 31.08.2005 12:20
Wohnort: Bergheim/Erft
Kontaktdaten:

Betaisodona

Beitragvon Donny » 28.02.2006 12:14

Hallo,
ich kenne Betaisodona nur als Tinktur und Waschlotion. Beides wird zur Desinfektion angewendet und ist jodhaltig, deshalb würde ich davon eher abraten. Ich benutze bei Kratzern etc. immmer Bepantholsalbe, die wird von Katzen gut vertragen und ist sehr wirkungsvoll. Nach längstens 2 tagen ist das Problem gelöst, aber in deinem Fall würde ich lieber den Tierarzt fragen. Die Wunden sind so großflächig, dass da schon der Arzt ran muss. Hast du es schon mal mit einem Trichter/Kragen um den Hals versucht? Da kann die arme Maus dann nicht mehr kratzen und die Wunde könnte heilen.
Mensch, sie tut mir so leid.
LG Birgit
http://catfamily-five.com

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1270
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon Miracle » 28.02.2006 22:54

Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe am Montag die Tierärztin gefragt und sie meinte ich könne es ruhig versuchen. Wir haben ja schon 7 verschiedene Salben und Tinkturen ausprobiert.

Das mit dem Trichter funktioniert nicht, weil sie dann zwar nicht an die Wange kommt, aber aus Frust dann unterhalb des Trichters am Hals kratzt. Dadurch ist die offene Stelle am Hals ja erst entstanden.


Habe mit jetzt Betaisodona in der Apotheke besorgt und zumindest bis jetzt hat sie es nicht runtergeschleckt. Ich werde weiter berichten.
Astrid und
Bild


Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7863
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Ronjasräubertochter » 01.03.2006 10:59

moin liebe Astrid :wink:
dann drücken wir mal feste die daumen und pfoten für dich und die süsse maus :)
guck mal hier so sah klein Ronja mit ihrem Pulli aus,ist der Ärmel vom Sweat-Shirt *hatte auch immer gekratzt sach fast so schlimm aus wie bei deiner süssen*
Bild

Bild
und so nach dem TA besuch ,süsse wie schaust du denn aus :?:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Capone
Senior
Senior
Beiträge: 96
Registriert: 27.02.2006 07:25
Wohnort: St. Gallen
Kontaktdaten:

IDEE

Beitragvon Capone » 02.03.2006 06:22

Komische idee, aber sag mal, warum nimmst du nicht eine Salbe die nach dem Tätowieren benutzt wird? nennt sich Pegasus pro kannst mir glauben, ich habe selbst erlebt, was es heisst, wenn es juckt, aber mit dieser Creme wird es

1. nicht mehr jucken
2. super schnell abheilen
3. haftet sie sehr gut, d.h. auch nach unserer Dusche hatte ich noch auf der Haut, d.h. ich denke nicht das sofort alles weggelekt wird. es riecht auch etwas wie Theebaumöl. also nicht sehr angenehm für miez.


Früher hat mann bei tattoos immer bepanthene verwendet, was aber immer juckte.... mit dieser creme konnte ich erstmals die Finger von der Wunde lassen

beste Pflege Creme für Tattoos, Branding, Permanent Make-up und Cutting.

Inhaltsstoffe: Vitamin Dexpanthenol, Cajeputöl und Weizenkeimöl. Die Creme enthält keine Konservierungsstoffe oder Emulgatoren. Pegasus Pro Tattoo-Creme wird von einem zertifizierten Betrieb gemäß GMP hergestellt. Alle vom Gesetzgeber vorgeschriebenen bakteriolologischen Tests werden durch ein zertifiziertes Institut ausgeführt. Tattoo-Creme ist nicht apothekenpflichtig :lol:



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste