Wie inhalieren Katzen?

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17406
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Wie inhalieren Katzen?

Beitragvon SONJA » 02.12.2010 14:32

Auch bei Katzen kann es sich anbieten, mittels Inhalation feststsitzenden Schleim in den Atemwegen zu lösen.

Wie funktioniert das nun, das inhalieren mit bzw. für Katzen?

Wichtig ist, dass Katzen niemals mit Aroma-Ölen oder Menthol-Produkten usw. inhalieren dürfen, da diese die Schleimhäute der Katze reizen würden.

Am besten eignet sich Salz (zB Meersalz oder Kochsalz) - sowie zur Desinfektion auch Salbeitee. Beim Salbeitee unbedingt vorher prüfen, ob die Katze dies verträgt.
Mit reinem Salzwasser - ohne Zusätze - ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.


Anleitung zum inhalieren mit Katzen - mit Kennel
ACHTUNG: dieses Verfahren eignet sich nur für Katzen, die gerne im Kennel / Transportkorb sind und keine Angst davor haben!!!

  • Wasser zum kochen bringen und in eine standsichere Schüssel geben
  • Salz (1 Esslöffel Salz pro Liter Wasser) (und evtl. Salbeitee) hinzugeben und gut umrühren
  • dann die Katze in den Transportkennel setzen
  • die Schüssel mit dem heissen Salzwasser vor den Transportkorb stellen - ACHTUNG: unbedingt darauf achten, dass er weit genug entfernt ist und die Katze nicht mit den Pfoten dran kommt (Verbrennungsgefahr!)!
  • nun eine große Decke über den Kennel + über die Schüssel geben - idealerweise geht man als Dosi ebenfalls mit darunter, um die Katze zu beruhigen und um zu überprüfen, ob es nicht zu heiss wird
  • schon ist die Dampfsauna für Katzen fertig ;-)
  • Generell sollte ein Inhalations-Durchgang ca. 3 bis maximal 5 Minuten dauern, wenn die Katze unruhig und gestresst wird, muss natürlich sofort abgebrochen werden
  • Pro Tag sollte 2 bis 3 mal mit der Katze inhaliert werden
  • Natürlich sollte die Inhalation mit dem Tierarzt vorher besprochen werden!


Wir wünschen Gute Besserung und dass es Deiner Katze bald besser geht!

Bild
...


Zurück zu „Alternative Tiermedizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast