Chip / Haustierregistrierung

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17303
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Chip / Haustierregistrierung

Beitragvon Biene » 04.08.2011 14:51

Bild



Unbedingt sollte man seine Katze beim Tierarzt mit
einem Mikrochip (Transponder) kennzeichnen lassen.
Es wird ein kleiner 12 x 2 Millimeter großer Chip
mit einer Spritze unter die Haut platziert,
der das Tier in keinster Weise behindert.

Dieser Chip ist eine Art Personalausweis für die Katze.
Ob ein Tier einen Chip trägt, lässt sich ganz leicht
vom Tierarzt oder im Tierheim mit einem Lesegerät feststellen.
Jeder Mikrochip hat eine eindeutige Identifikationsnummer,
durch die man weltweit und sicher den Besitzer des Tieres
ausfindig machen kann.

Dabei ist jedoch die kostenlose Registrierung bei
einem Haustierregister wie Tasso oder dem
deutschen Haustierregister wichtig.
Denn ohne Registrierung kann der Mikrochip
nicht zugeordnet werden.
Die Daten werden streng vertraulich behandelt
und stehen nur den Behörden und Tierärzten zur Verfügung.


Tasso


Deutsches Haustierregister



!
Selbst eine reine Wohnungskatze kann mal durch das Fenster
entwischen oder verloren gehen.
Der Chip hält lebenslang und ermöglicht
eine eindeutige Identifizierung der Katze.
Nur ein gekennzeichnetes Tier kann schnellst möglichst
dem jeweiligen Besitzer zugeordnet werden.


Wichtig ist auch für den Notfall vorzusorgen!

Man sollte immer ein aktuelles Foto seiner Katze
zur Verfügung haben.
Das Gesicht und die Gesamtansicht der Katze sollten zu erkennen sein.
Am besten ist es auch individuelle Merkmale festzuhalten.
Z.B. die Unterseite der Pfoten ist oft ganz individuell gefärbt.

So hat man dann auch die Möglichkeit
Suchplakate zu erstellen :arrow: Suchplakate bestellen


Zurück zu „Mit Katzen zusammenleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast