Grasmilben

Fachbegriffe rund um die Katze - leicht und verständlich erklärt.

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17406
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Grasmilben

Beitragvon SONJA » 30.10.2010 00:23

Grasmilben / Herbstgrasmilben bei Katzen - Trombikulose - Neotrombikula autumnalis

Im Volksmund wird der Befall mit Gras- / Herbstgrasmilben auch Erntebeiß, Augustpocken oder Augustbolzen genannt.

Die nur etwa 0,25 mm großen, sechsbeinigen orangefarbenen Larven der Grasmilben sitzen auf Grashalmen und bohren die Haut der Katze an. Befallen werden vor allem dünne und helle Hautstellen (also zB zwischen den Zehen, am Rand des Ohrs, Lidrand usw.).
Der in die Wunde gedrückte Speichel löst die oberste Zellschicht auf. Die dabei entstehende Füssigkeit wird von den Larven aufgesaugt. Erneute Speichelabgaben vertiefen die Wunde. Der abgegebene Speichel enthält Stoffe , die fürchterlich jucken. Dabei kratzen und lecken sich die Katzen an den betroffenen Stellen derart heftig, daß großflächige blutige und schorfige Veränderungen auftreten können. Zudem kann durch das Aufkratzen eine Infektion die Folge sein. Die meisten betroffenen Katzen haben diese Probleme jedes Jahr immer wieder. Soweit bekannt ist, werden von den einheimischen Grasmilben keine Krankheiten übertragen.



Zurück zu „Katzen-Lexikon“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste