Herzlich Willkommen auf der Homepage von Nico Diesen Eintrag auf Facebook teilen



Katzen 10% NK


Nico
Bärchen, Mausebär, Wozzle


photo von Nico
Kater

Geburtsdatum: 23.04.2005
Vorlieben: Also ich bin ein ganz lieber Kater, sagt meine
Mama immer ...
Als kastrierter Kater ist mir mein Schlaf ganz
besonders wichtig (nachdem meine
Schwester Nadja beide Körbchen für sich
beansprucht, habe ich einfach einen Sessel
meiner Mama zu meinem Eigentum erklärt,
nachts darf ich dann ins Bett), außerdem
bestehe ich auf meinen geregelten Futterzeiten
(hier bin ich der Chef!).
Doch wenn ich wach bin, kann auch ich ganz
schön aufdrehen (man ist ja schließlich noch
jung!). Dann jage ich am liebsten mit meiner
Schwester durch die Wohnung, bzw. ich jage
meine Schwester durch die Wohnung, oder ich
gehe auf den Balkon, frische Luft tanken, oder
aber ich fordere meine Mama dazu auf, in der
Badewanne Wasser laufen zu lassen und
spiele mit dem Wasserstrahl.
Ganz besonders spannend finde ich es immer,
wenn der Postbote kommt und ein Päckchen
bringt. Meiner Meinung nach kann es gar nicht
schnell genug gegen, bis es ausgepackt ist,
damit ich es besetzen kann (manchmal darf
Nadja auch mit rein). Besonders angetan bin
ich allerdings vom Verpackungsmaterial, das
kann man so schön zerfetzen, überhaupt bin
ich ganz versessen darauf, Papier zu
zerreißen. Außerdem liebe ich es, Taschen
auszupacken, ich muss dann immer
kontrollieren, ob meine Menschen wirklich
alles ausgepackt haben, indem ich ganz tief in
die Tasche reinkrieche. Überhaupt bin ich ein
ganz Fleißiger und helfe immer beim
Spülmaschineausräumen – obwohl ich den
Eindruck habe, dass es meiner Mama gar nicht
recht ist, wenn ich in die Spülmaschine
klettere, ich weiß auch nicht warum ...
Wenn ich dann mal meine Ruhe haben will,
ziehe ich mich mal gerne ganz zurück. Zu
diesem Zweck erklettere ich die Bücherregale
(am liebsten bis aufs oberste Brett), und dort
verbringe ich dann hinter den Büchern
versteckt meine ganz privaten Stunden mit
Lesen und Schlafen. Ärgerlich nur, dass ich
immer Hilfe brauche, um wieder
runterzukommen, aber wenn ich ein Buch
runterschmeiße, kommt meine Mama schon
gerannt und bietet mir ihre Schulter als
Zwischenstation, um nach unten zu springen
(gerne lasse ich mich dann auch noch ein
wenig auf der Schulter herumtragen oder
mache noch ein kleines Nickerchen auf ihrem
Rücken).
Abneigungen: Abneigungen habe ich kaum, ich lebe hier mein
ruhiges und geregeltes Leben. Nur Fremde
mag ich gar nicht (eine potentielle Gefahr,
außerdem liegt dann die Aufmerksamkeit
meiner Mama plötzlich nicht mehr nur bei
mir ...), allerdings habe ich es mir zur Aufgabe
gemacht, jeden Besuch genau unter die Lupe
zu nehmen und zu überwachen, immerhin hat
man ja als Mann im Haus gewisse Pflichten
gegenüber seiner ‚kleinen’ Katzenschwester.
Homepage: http://
E-Mail




zurück